Farbe

Angusrinder sind immer einfarbig schwarz oder rot.

 

Hornstruktur

Rinder der Rasse Angus bilden keine Hörner aus, da diese genetisch nicht veranlagt sind. Das hat zur Folge, dass die Herden stets ausgeglichen sind und das Risiko von Verletzungen minimiert wird.

zwei_angus

Körperbau

Angusrinder gehören zu den mittelrahmigen Fleischrinderrassen mit langgestrecktem Körperbau und tiefer Rippe. Schultern und Rücken sind breit angelegt und gut bemuskelt. Das lange, breite und leicht geneigte Becken bietet beste Voraussetzungen für leichte Abkalbungen. Die Keulenbemuskelung ist tief und breit mit guter Ausbildung der Innenkeule. Charakteristisch für Angustiere sind der kurze, leichte Kopf, der feine Knochenbau, die sehr korrekten Gliedmaßen mit den kurzen festen Klauen. Euter mit kurzen, gut saugfähigen Strichen ermöglichen eine lange Nutzungsdauer der Kühe.


Produkteigenschaften

Die Rinder besitzen einen sehr ruhigen Charakter, welcher die Arbeit mit den Tieren sehr erleichtert. Zudem besitzen sie eine hervorragende Weideeignung. Die frühe Reife der Rinder ermöglicht eine frühe Belegung mit circa 15 Monaten und eine erste Abkalbung mit circa zwei Jahren. Dies ist ein beachtlicher wirtschaftlicher Vorteil gegenüber anderen Rassen. Die gute Milchleistung der Kühe ermöglicht eine Säugezeit von bis zu neun Monaten und ist die Voraussetzung für gute Absetzergewichte durch hohe Tageszunahmen von bis zu 1600 Gramm. Angusrinder zeigen eine genetische Überlegenheit bei den Merkmalen Zartheit und Marmorierung der Fleisches.

Maße & Gewichte

Widerrishöhe, cm
weiblich: 125-140
männlich: 135-150
Gewicht, kg
weiblich: 650
männlich: 1100
Geburtsgewicht, kg
weiblich: 32
männlich: 35
210-Tage-Gerwicht, kg
weiblich: 210
männlich: 240
365-Tage-Gewicht, kg
weiblich: 340
männlich: 400



jungbulle